Canon Laserkopierer 1130 & Colorpass Z60

      Canon Laserkopierer 1130 & Colorpass Z60

      Hallo, einer meiner Kunden bat mich heute um Rat. Er verwendet einen Canon Laserkopierer 1130, den er über ein Canon Rip Colorpass Z60 ansteuert. Letzteres startet nicht mehr, vermutlich ist das Teil wegen Überhitzung kaputt, ich habe heute soviel Staubwolle aus diesem Ding gesaugt, daraus könnte man ein paar Baby Socken stricken. Neukauf ist kein Thema, zu teuer, kleiner Laden.

      Hat jemand Erfahrung, ob man Canon Laserkopierer 1130 direkt an Windows-PC (Vista) anschliessen kann?

      Beim Hochfahren bleibt das Rip mit der Meldung "Loading ..." hängen, lädt auch die ganze Nacht durch ohne Erfolg. Man kann laut Handbuch den Server auf Werkseinstellungen zurücksetzen, aber da kommt man nicht dran, so lange das Ding hochfährt. Die Treiber und Tools, die auf CDs mit dabei waren, sind veraltet und nur bis WinServer 2000 installierbar. Bei Canon werden Vista und auch Win7 nicht unterstützt.
      Ja, danke, Mikhal, das hatte mir auch nicht geholfen. Da wird lediglich eine ReimageRepair.exe angeboten, bei der es sich um eines der vielen fragwürdigen Tools handelt, die PC-Fehler erkennen. Es wurden zahlreiche Fehler erkannt, reparieren kann man sie aber erst, wenn man die Vollversion kauft. Das hat mit dem Z60-Rip nicht das geringste zu tun, ist nur Verarschung.

      Aber dennoch, ich habs jetzt hinbekommen, der Server startet wieder und der Betreiber kann wieder drucken. Ich hab nämlich rausgefunden, dass man an das Rip Monitor, Tastatur und Maus anschliessen kann. Das Betriebssystem ist NT-Workstation.

      Das Problem war dann auch schnell gefunden: durch irgend einen Fehler waren Dateien verloren gegangen, was ein chkdsk mit Parameter /f beheben konnte. Danach hab ich mir das Logfile angeschaut und dort stand, dass Dateien fehlten und der Fiery-Server nicht gestartet werden konnte. Eine Sicherheitskopie der Installationsdateien fand ich auf einer zweiten Platte im Colorpass Z60. Nach Ausführung der Installationsdateien war das Rip plötzlich wieder bereit. Der Kunde konnte ein paar hundert Euro für eine Reparatur oder einen Gebrauchtkauf sparen und hat sich sehr gefreut, dass es jetzt wieder geht. In den USA werden diese alten Rips für bis zu 2.500 $ angeboten. Bei Ebay war eins für 650 Euro zu haben. Und ich kann mir jetzt für alle Zeiten dort kostenlos TShirts abholen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Slipstream“ ()