Komponente von WinSoft unter W10 x64

    Komponente von WinSoft unter W10 x64

    Ich nochmal,

    weil eine Frage pro Thread.
    Ich habe eine Trialversion einer Komponente von Winsoft von Embarcadero runtergeladen.
    Nennt sich "HID for FireMonkey 1.1," und funktioniert ganz gut, auch unter Win10 x64.
    Wenn man alles im Hauptprogramm macht.
    Jetzt das Komische: Um arbeiten zu können muß ich ein Objekt instantiieren, welches in einer
    mitgelieferten dll steckt.

    Delphi-Code

    1. Hid:=TFHid.Create;


    Damit und mit einer generischen Liste von Records, welche die gefundenen HID-Devices darstellen kann ich dann alles machen.
    Wenn ich ddas Hilfsobjekt in meiner DLL versuche zu erzeugen bleibt der Anwendungsstart stecken und man muß den Taskmanager bitten, den Prozeß abzuschießen.
    Auch hier vermuten wir als Ursahce das Update KB322970.

    Kommt das jemandem bekannt vor ? Hat jemand eine Idee ?
    Schönes WE,
    ism
    Morgen ist Heute schon Gestern
    Was ist denn jetzt welche DLL, und wo wird der gezeigte Code aufgerufen? Wann (in welcher Konstellation) funktioniert es und wann nicht? Grundsätzlich kann man keine Objektinstanzen modulübergreifend verwenden, vielleicht liegt da der Denkfehler. Um da etwas mehr sagen zu können bräuchte ich aber eine Antwort auf meinen Fragen.
    10 Minuten Nachdenken ersparen oftmals 10 Stunden Fehlersuche.
    Auch ich kenne hier keine Internas, darum Schuss ins Blaue:

    Delphi-Code

    1. CoInitialize(nil);
    2. // do your stuff
    3. CoUninitialize;
    "After three days without programming, life becomes meaningless." (The Tao of Programming, Book 2)
    "Any fool can write code that a computer can understand. Good programmers write code that humans can understand" (Martin Fowler, 'Refactoring')